Zwei leicht verletzte Personen bei Wohnungsbrand in Kiel am frühen Morgen

 

 

In einem Mehrfamilienhaus in der Bonienstraße kam es am frühen Dienstagmorgen den 08.01.2013 zu einem Wohnungsbrand. Die Wohnung ist mit Rauchmelder ausgestattet und dieser Schlug Alarm, da durch wurde ein 31jähriger Nachbar wach und hatte mehrfach an der betroffenen Wohnungstür geklingelt und geklopft. Der 63jährige Bewohner öffnete nach einiger Zeit die Wohnungstür und der Nachbar betrat die verqualmte Wohnung und bemerkte das Feuer auf dem Wohnzimmertisch. Der Nachbar holte einen Eimer Wasser und löschte das Feuer, brachte dann denBewohner aus der Wohnung. Als die alarmierten Polizeibeamten des 2.Polizeireviers am Einsatzort eintrafen, machte der Bewohner daraufaufmerksam, dass seine Frau noch in der Wohnung ist. Ein Polizist ging sofort in die Wohnung und holte die 61jährige Ehefrau, sie schlief noch, aus der Wohnung. Der 31jährige Nachbar sowie der 63jährige Mieter kamen mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Kieler Krankenhaus. Dank des besonnenen Eingreifens des Nachbarn wurde niemand schwer verletzt auch wurde durch das beherzte Eingreifen des Nachbarn der Schaden sehr gering gehalten.

 

Die ersten Ermittlungen ist der Brand auf dem Wohnzimmertisch entstanden.

 

Quelle: Infos aus KN-Online


Archiv
Einsatzkraefte in Kiel Das Online-Magazin aus Kiel [-cartcount]