Flughafenfeuerwehr Kiel-Holtenau

Homepage

Boelckestraße 100 24159 Kiel

 

 

 

Der Flughafen Kiel-Holtenau betreibt eine Flughafen Feuerwehr die nicht nur den Brandschutz sichert. In Kiel sieht es folgender Maßen aus. Sie sind im Verkehrsdienst tätig und sind Luftfahrzeugabfertiger. Zu den Aufgaben des Verkehrsdienstes gehören: Luftfahrzeugbetankung, Winterdienst, Luftfahrzeugenteisung, Geländebetreuung, Vorfelddienst, Pflege- und Wartung des Furparks und natürlich auch noch der Brandschutz.

Die Aufgaben im Brandschutzdienst werden, mit Zusammenarbeit mit dem MFG 5 und der Berufsfeuerwehr Kiel, zusammen abgearbeitet, das heißt ganz klar das die Kameraden vom Flughafen Kiel-Holtenau nur zum Erstangriff vor Ort sind. Darunter fällt natürlich auch noch die Flugzeugbrandbekämpfung, Technische Hilfeleistung, Vorbeugender Brandschutz und Ersthelfer am Unfallort. Die sogenannte Eingreifzeit auf dem Flughafen beträgt max. drei Minuten von der Alarmierung bis zum Beginn wirksamer Löschmaßnahmen an der Einsatzstelle (laut internationalen Richtlinien ICAO). Bereitschaftsdienste bzw. Nachtdienste werden zur Sicherstellung des Brandschutzes bei Bedarf (Ambulanzflüge oder Organtransporte) auch über die normale Arbeitszeit hinaus gemacht.

Folgende Lehrgänge müssen die Luftfahrzeugabfertiger absolvieren: allgemeine Feuerwehrlehrgänge wie z.B.: Technische Hilfeleistung, Atemschutz, Truppmann und Truppführer, Gruppenführer usw.. Desweiteren die spezielle Ausbildung für 14 Tage Luftfahrzeugbrandbekämpfung in Frankfurt (Flughafenfeuerwehr) und ein mal jährlich in die Brandsimulationsanlage (Flugzeugbrand) in Frankfurt für eine Woche.

 

Quelle: Text/Feuerwehrwelt

 

Die Flughafenfeuerwehr Kiel-Holtenau ist nicht im Stadtfeuerwehrverband Kiel vertretten

 

 

 

 

Einsatzfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr Kiel

 

 

SLF 4000                        Schaumlöschfahrzeug

 

SLF 1200/500                  Schaumlöschfahrzeug

 

RW                                Rüstwagen              

Weiter