Einsatzfahrzeuge für den Transport eines Patienten zwischen zwei Krankenhäusern


Seit Mitte diesen Jahres sind in der Landeshauptstadt Kiel ein Verlegearzteinsatzfahrzeug (VEF) sowie ein Intensivtransportwagen (ITW) stationiert. Um das gesamte Land Schleswig-Holstein flächendeckend im Sekundärtransport (Transport eines Patienten zwischen zwei Krankenhäusern) adäquat zu versorgen, wurden unter anderem vier Verlegearzteinsatzfahrzeuge in Kiel, Lübeck, Itzehoe und Flensburg sowie zwei Intensivtransportwagen an den Standorten des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel und Lübeck stationiert.

 

Notwendig wurde dies aufgrund des Schleswig-Holsteinischen Rettungsdienstgesetzes. Mit diesem wurde der Sekundärtransport verbindlich geregelt. Nach jahrelanger Unklarheit ist auch die Gestellung eines Arztes für den Sekundärtransport Aufgabe des Rettungsdienstes (vgl. §4 Abs. 3 SHRDG). In einem landesweit erarbeiteten Konzept wurden verschiedene Unterscheidungen im Sekundärtransport getätigt. Es wird prinzipiell zwischen der Dringlichkeit (vitale Indikation vs. planbare Indikation) und der Qualität der medizinischen Ausrüstung personell und materiell (z.B. Intensivtransportwagen vs. Verlegearzteinsatzfahrzeug) unterschieden.

 

Zusätzlich zur Aufgabe im Sekundärtransport kann das VEF zusätzlich von der Leitstelle Mitte zu Primäreinsätzen alarmiert werden, wenn hierfür die Notwendigkeit besteht (bspw. alle anderen NEFs in anderen Einsätzen gebunden).

 

Personell und materiell ist das VEF nahezu identisch wie die Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) besetzt und ausgestattet.

 

Da die Fahrzeuge ITW und VEF landesweit eingesetzt werden, tragen sie keinen Funkkenner der Feuerwehr Kiel "Florian Kiel", sondern den Funkkenner "Rettung Schleswig-Holstein".

 

 

 

Rettungsmittel
VerlegungsfahrzeugVEF74-84-01
   
IntensivtransportwagenITW74-80-01
   
   
Funkrufname : Rettung Schleswig-Holstein 74-84-01
  
Fahrgestell :VW Volkswagen T6
  
Aufbau :Binz
  
Baujahr:2018
  
Leistung :150 kw/ 204 PS
  
Besatzung :1/1 - 2 Mann

Funkrufname: Rettung Schleswig-Holstein 74-80-01
  
Fahrgestell: Mercedes Benz Atego 1230 L 4x2
  
Baujahr :2020
  
Ausbau:GSF
  
Leistung:220kW/299PS
  
Besatzung:1/2 - 3 Mann

Weiter