Nachrichten aus den Kreis Plön

     Großübung: Übungsszenario stellte eine Massenkarambolage mit PKW's und einem Bus

 

 

 

 

Sonntag, 22.06.2014

Ort: Lutterbek Kreis Plön

 

 

 

Am Samstag den 21.06.2014, fand im Kreis Plön gegen 13:30 Uhr eine Großübung im Gebiet Stein und Lutterbek statt. Das Szenario stellte eine Massenkarambolage mit mehreren PKW's und einem Bus dar. Das Einsatzstichwort lautete: "MANV Massenanfall von Verletzten". Von der Übungsleitstelle wurden mehrere Feuerwehren und Rettungsdienste alarmiert.

 

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehren eintrafen, spielte sich ein Bild des Grauens, welches keiner der Einsatzkräfte im Ernstfall erleben möchte. 20 PKW's lagen sowohl auf dem Dach als auch auf der Seite und fingen an zu brennen.

 

90 Verletzte schrien um Hilfe die unter Schock umherliefen und eingeklemmt waren. Ein Linienbus ist mit drei PKW's kollidiert. Einer der PKW's steckte in der Seitenscheibe des Busses fest. Mit Hilfe von Pyrotechnik brannte es und qualmte an verschiedenen Stellen.

 

Die ersten Einsatzkräfte verschafften sich einen Überblick über das Ausmaß und die Lage des Unfalles, während weitere Einheiten eintrafen. Die schwierigste Aufgabe war es am Unfallort auf die Anzahl von Verletzten abzusuchen. Die Unfallstelle wurde in verschiedene Einsatzabschnitte aufgeteilt.

 

Vorerst ging es hier um die Menschenrettung, anschließend wurden die Verletzten durch die Notärzte versorgt und in verschiedene Verletzungskategorien eingestuft. Dabei wurden auch Behandlungsplätze und Ablageplätze für die Verletzten Personen aufgebaut. Nach und nach wurden Sie mit ein Hubschrauber der Bundespolizei oder Rettungswagen in die verschiedenen Krankenhäuser abtransportiert.

 

Die Übung wurde vom Rettungsdienst Kreis Plön ausgearbeitet, welche alle 2 Jahre eine Übung für die Auszubildenden im Rettungsdienst aus Schleswig-Holstein und Hamburg organisieren.