Wohnungsbrand im Hochhaus

 

Am Montag, den 15.05.2017, wurde die Integrierte Leitstelle Mitte kurz nach 13:00 Uhr ein Brand im Hochhaus Osloring im Stadtteil Mettenhof gemeldet. Umgehend wurden die entsprechenden Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert.

 

In einer Wohnung im 8. Stock des Gebäudes brannte es. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Wohnung, die Brandbekämpfung wurde sofort eingeleitet. Feuerwehrtrupps unter schwerem Atemschutz konnten mit Hilfe der installierte Steigleitung die Brandbekämpfung schnell aufnehmen. Somit konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Das verqualmte Treppenhaus wurde zügig von unten belüftet, nachdem oben Entlüftungsöffnungen geschaffen waren um das Gebäude schnell rauchfrei zu bekommen.

 

Die beiden Mieter und deren drei Kinder aus der Brandwohnung blieben unverletzt. Sie wurden am Einsatzort vom Rettungsdienst vorsorglich untersucht und betreut. Die Wohnung wurde durch das Feuer stark zerstört und ist somit unbewohnbar.

 

Die Stadt Kiel hat sich um eine Unterkunft der zwei Personen und deren drei Kinder bemüht, sollte eine Unterbringung bei Verwandten nicht möglich sein. Die Berufsfeuerwehr wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Russee und Gaarden bei den Löscharbeiten unterstützt. Der Kriminaldauerdienst Kiel hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort übernommen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

 

Quelle: Infos aus shz.de

Quelle: Die Bilder wurden mir zur Verfügung gestellt

Archiv
Einsatzkraefte in Kiel Das Online-Magazin aus Kiel [-cartcount]